Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Integrative Validation nach Richard® (IVA)

 

Die Integrative Validation nach Richard® stellt eine wertschätzende Haltung und Kommunikationsform im Umgang mit Menschen mit Demenz dar.

Das Ziel der IVA ist, den pflegenden und betreuenden Personen einen Zugang in die Erlebenswelt der Menschen mit Demenz zu schaffen und ihnen so zu ermöglichen wertschätzend auf die immer wieder verändernden Reaktionen der Menschen mit Demenz einzugehen.

Mit der Methodik der IVA bauen die pflegenden und betreuenden Personen zu den Menschen mit Demenz Vertrauen auf, stärken die Gefühle von Sicherheit und Zugehörigkeit, steigern das Selbstwertgefühl und vermindern somit massgeblich Angst und Unruhe bei den Betroffenen.

Link zur Webseite der Integrativen Validation nach Richard®https://www.integrative-validation.de/

 

 

 

Methode der Integrativen Validation 

Die Integrative Validation orientiert sich an den noch vorhandenen Ressourcen (Gefühle und Antriebe) der Menschen mit Demenz.

Die pflegenden und betreuenden Personen nehmen die vom Menschen mit Demenz gezeigten Gefühle (z. B. Freude, Trauer, Ärger etc.) und Antriebe (z. B. Pflichtbewusstsein, Ordnungssinn, Fleiss etc.) wahr und sprechen diese an. Die Gefühle und Antriebe werden so validiert.

Die Integrative Validation erklärt die gezeigten Gefühle und die im Moment erkennbaren Antriebe des Menschen mit Demenz für gültig, ohne zu bewerten, zu analysieren oder zu korrigieren. Der Betroffene fühlt sich dadurch verstanden, angenommen und wertgeschätzt.
Spezifische Elemente der IVA wie zum Beispiel das gezielte Ansprechen von Lebensthemen der Menschen mit Demenz, hilft ihnen sich in einer Welt, in der sie sich immer mehr verlieren, besser zurechtzufinden.

Die Methode eignet sich sehr gut, um einerseits präventiv Konfliktsituationen im Alltag mit Menschen mit Demenz zu vermeiden und anderseits ist sie ein bewährtes Instrument, um auf herausfordernde Situationen konkret reagieren zu können. 

Die Integrative Validation fördert das soziale Wohlbefinden und somit die Lebensqualität von Menschen mit Demenz.

 

Hier finden sie weitere Informationen zum Angebot Grundkurs, zu den Vertiefungstagen, dem Aufbaukurs Teil 1 und Teil 2 und dem Praxistransfertag.